Hallo liebe Kinder und Eltern,

im Juni hat mich Susanne Kase beim Kindergottesdienst unterstützt.
Es beginnt immer damit, dass wir gemeinsam den Gemeinderaum vorbereiten. Ein kleiner Tisch wird zum Altar, auf dem unsere selbst gemachte Tischdecke und das gemalte Altarbild gelegt werden. Dann stellt jedes Kind seine Kerze dazu und zündet sie an. Die Kinder setzen sich nach und nach in den Stuhlkreis und beim Glockenschlag der Kirchturmuhr geht es los. Zunächst schauen wir einmal, wer alles da ist . Jedes Kind sagt seinen Namen und dann wird der Reihe nach gezählt. Das prägt zum einen die Namen für die neuen Kinder ein und welche Zahl folgt..welche Zahl bin ich. Für die kleinen gar nicht so einfach.

Wir singen dann gemeinsam ein Begrüßungslied und schauen auf unserem Kalender, wer den letzten Monat Geburtstag hatte. Diese Kinder dürfen sich dann etwas aus der Geburtstagskiste aussuchen und bekommen ein Lied von uns gesungen. Es folgt dann ein kurzes Gebet, das ich mir für den Tag ausgesucht habe und dann sprechen wir gemeinsam das „Vater unser“.
Im Juni habe ich etwas zum Thema „Pfingsten“ heraus gesucht. Ich fragte die Kinder welches Kirchliche Fest wir vor drei Wochen gefeiert hatten?

Warum feiern wir das??
Pfingsten ist immer 50 Tage nach Ostern. Was geschah Ostern? Wir reden darüber, das Ostern nicht nur Eier und Geschenke suchen bedeutet und das Pfingsten aus anderen Grund gefeiert wird, als durchs Dorf zu gehen und in den Häusern zu sammeln. Ohne Frage, es ist ein schöner Brauch und hoffentlich machen auch viele Kinder diesen Brauch mit, aber was hat das mit Jesus zu tun?
Ich habe dazu eine Pfingstgeschichte vorgelesen, bei der die Kinder mitmachen konnten. Zum Schluss wurden Teelichter angezündet und wir sangen gemeinsam ein Lied.

Der Kindergottesdienst endet ,nach einer Stunde etwa, dann immer das wir uns zu einem Kreis anfassen und das Lied „Das wünsch ich sehr“ singen.

Im Juli waren dann Ferien und somit auch Kein Kigo.

Im August ist unser jährlicher Ausflug geplant. Die Kinder suchen sich aus, wohin es gehen soll. Dann kommen alle Kinder, die regelmäßig dabei sind, die Eltern, die mir geholfen haben und der Pastor natürlich auch dazu mit. Es sind immer schöne Stunden, aber dazu mehr im nächsten Magdalenenbrief.

Die nächsten Kigo-Termine sind am:

–     9.  September
–     7.  Oktober in Ollsen
–   11.  November

Ich freue mich auf euch
Bis dahin

Eure Heike Rech